prev

L'Artiste 2009

Jutta Ambrositsch besitzt keine Rotwein-Gärten, mag aber Rotweine. Und da am liebsten die mit souveränem Charakter. Nichts lag also näher, dieser Passion in einer eigenen Linie Ausdruck zu verleihen, die bewusst einen Kontrapunkt zu ihrer Weißwein-Stilistik setzt. Sowohl geschmacklich, als auch visuell. Immer ein bisschen wild, immer ein bisschen ver- spielt, und immer so, wie Jutta Ambrositsch sie mag.
Daher stammen die Weine, aus denen die drei Cuvées bestehen, auch logischerweise von Winzern, die sie mag. Sehr mag. Von Ausnahmepersönlichkeiten, die nicht zuletzt auch Gefallen daran finden, sich von Jutta Ambrositsch interpretiert zu sehen.

 
next

"L'Artiste" 2009, BF-ZW
Eine Kooperation mit Hans Nittnaus, Gols
Alc.: 13% Vol.